Wartung Ihres Mobilheims oder Chalets

Um so lange wie möglich Ihre neue Ferienresidenz genießen zu können, ist eine Wartung wichtung. Jedes Mobilheim oder Chalet bedarf einer regelmäßigen Wartung um die Lebensdauer dessen zu erhöhen.

Wartung des Mobilheimes

Ein Mobilheim zu kaufen geht einher mit einer guten und regelmäßigen Wartung. Wenn Sie die Wartung regelmäßig beibehalten, bleibt Ihr Mobilheim in gutem Zustand.

Wartung des Chalets

Viele Probleme an Ihrem Chalet können durch eine gute Wartung verhindert werden. Durch die Chaletwartung auf regelmäßiger Basis, haben Sie länger Freude an Ihrem Chalet.

Anleitung für die Wartung Ihres Chalets/ Mobilheimes

Lesen Sie die nachfolgende Anleitung für die Wartung Ihres Chalets/ Mobilheimes. Mit dieser Anleitung hoffen wir alle Fragen bezüglich der Wartung beantworten zu können. Zugleich dient die Anleitung dazu vorhandene Probleme lösen zu können oder Ihnen zuvor zu kommen.

Die Anleitung enthält sehr wichtige Informationen in Hinsicht auf einen korrekten, fachkundigen und darüber hinaus sicheren Gebrauch von Ihrem Mobilheim/ Chalet. Es ist ratsam diese Anleitung genau durch zu lesen und ebenfalls eine oder mehrere Kopien davon in Ihrem Chalet/ Mobilheim zu verstauen. Wichtig anzugeben ist, dass diese Anleitung einen Teil der Allgemeinen Regelungen beinhaltet und gleichzeitig deutlich macht, was unter fachkundigem Gebrauch verstanden wird. Falls Sie Handlungen oder Maßnahmen durchführen, welche entgegen dieser Anleitung sind, kann dies Folgen für Ihre Garantie und Haftung haben.

Sind Sie im Besitz eines neuen Mobilheimes von Willerby oder Bluebird? Dann finden Sie auch eine ausführliche Anleitung Ihres Fabrikanten in Ihrem Mobilheim.

Aufstellung
Wenn Sie Ihr Chalet/ Mobilheim platzieren, ist es wichtig, dass dies auf einem vorbereitetem Untergrund geschieht. Dieser Untergrund sollte aus passendem Material bestehen, welches genügend Ünterstützung für das zu tragende Gewicht bietet. Der Käufer ist und bleibt dafür zuständig, dass ein adäquater Untergrund vorhanden ist. De Bergjes führt lediglich die Aufstellung aus.

Falls Sie sich dafür entschieden haben Ihr Chalet/ Mobilheim über De Bergjes auf Ihren Standort aufstellen und ausrichten zu lassen (unter der Voraussetzung, dass es im Kaufvertrag mit aufgenommen wurde), wird fachkundig für die nötigen Stützpunkte gesorgt.

Haben Sie sich gegen die Aufstellung durch die Firma de Bergjes entschieden, müssen die Blöcke und Ständer wie angegeben unter dem Chassis platziert werden. Nach Platzierung der Stützpunkte muss der Boden ausgerichtet werden.

Unter keinen Umständen dürfen lediglich die Eckstützen als permanente Form der Unterstützung genutzt werden.

Wenn Ihr Mobilheim/ Chalet nicht gerade ausgerichtet ist, kann es passieren, dass das schlechte Schließen und Öffnen von Türen (innen wie außen) die Folge ist. Dies gilt auch für Schränke, Schubläden und Fenster.

Falls die Aufstellung nicht durch De Bergjes durchgeführt wurde, behält sich De Bergjes das Recht vor, Ihnen die Kosten für Reperaturen in Rechnung zu stellen, die durch Nichteinhaltung der Anleitung und der Allgemeinen Richtlinien durchgeführt werden mussten.

Leitungen (innen/außen)
Schon bevor das Chalet/ Mobilheim in den Transport kommt, wird es, außer es wurde anders ausgehandelt, vollständig durch die Firma De Bergjes auf Mängel kontrolliert. So werden unter anderem die Wasserleitungen mit einem Wasserdruck von 3 Bar getestet und die Gasleitungen auf maximal 3x nominalem Gasdruck gepresst.

Bei Anschlüssen auf Propangasflaschen müssen Sie im Besitz eines passenden Gasregulierers sein (Meistens 30mBar, in Deutschland manchmal 50mBar).

Während des Transportes können Gas- / Wasserleitungen, Kupplungen sich lockern oder beschädigt werden. Falls Sie Ihr Chalet/ Mobilheim in Eigenregie anschließen (lassen), ist die Firma De Bergjes nicht haftbar und rät Ihnen daher dringend Ihr Chalet/ Mobilheim nach Lieferung periodisch durch einen Installateur kontrollieren zu lassen.

Fenstergummi
Reiben Sie Ihre Fenstergummi leicht mit Talkpoeder ein. Damit verhindern Sie, dass sich die Gummis an den Rahmen festkleben, sollten Sie längere Zeit keinen Gebrauch von Ihrem Feriensitz machen.

Klemmende / verzogene Türen
Bei einem Mobilheim/Chalet kann es vorkommen, dass nach langer Zeit Türen oder Fenster klemmen können. Diese sind im allgemeinen leicht wieder anzupassen. Eine Versetzung im Boden kann oftmals der Grund dafür sein, aber auch die herrschenden Wetterumstände. Das haben wir als Liferant natürlich nicht in der Hand und daher ist es notwendig, dies gut zu kontrollieren. Sie haben jederzeit die Möglichkeit ihr Chalet gegen Zahlung erneut stellen zu lassen.

Belüftung und Kondensation
Wie auch bei einem üblichen Gebäude aus Stein ist eine effektive Belüftung in Ihrem Mobilheim/ Chalet auch von großer Bedeutung. Eingebaute Dachfenster und Belüftungsspalten sorgen für eine konstante Luftzirkulierung, welche die Innenluft von Fechtigkeit befreit. Wenn diese Luft nicht verwittert wird, legt sie sich auf die niedrig gelegen Teile der Innenwände und in den Schränken nieder und es bildet sich Kondenswasser.

Es ist von großer Bedeutung, dass die bestehende Belüftung frei gehalten wird um nicht allein oben genannte Kondesnbildung zu vermeiden, sondern auch lebensgefährliche Risiken in Form von defekten Gasapparaturen zu verhindern. Sie müssen gereinigt und kontrolliert werden, um dafür zu sorgen, dass diese nicht verstopfen und die Luft ungehindert strömen kann.

Wenn Sie ihren Urlaubsbungalow für längere Zeit nicht in Gebrauch nehmen, müssen die Türen der Schränke und alle Innentüren offen gelassen werden um eine Belüftung durch das gesamte Interieur zu ermöglichen. Es ist wichtig, dass alle Belüftungsöffnungen frei gehalten werden, ausser die auf Bodenhöhe. Bdenken Sie, dass gas schwerer ist als Luft. Niedrig platzierte Lüftungsöffnungen befinden sich zum Beispiel unter Bettkästen, in Schränken oder unter Ein-Personen- Betten.

Eine Anzahl an Anweisungen für eine ausreichende Belüftung:

• Die Hohlräume in einem Chalet dürfen nicht verschlossen werden. Diese sorgen für Belüftung und müssen daher stets geöffnet bleiben,
• Schließen Sie Ihre Belüftungskanäle und Fenster nicht ab. Damit beugen Sie überschüssiger Feuchtigkeit unter und in Ihrem Feriensitz vor.
• Sorgen Sie für ausreichende Belüftung unter Ihrem Feriensitz, sodass die Konstruktion trocken bleibt.
• Befestigen Sie keine Zäune an der Aussenwand. Damit beugen Sie Bewegungs- und Feuchtigkeitsschäden vor.
• Sorgen Sie bei einem Umbau dafür, dass ausreichende Belüftung gewährleistet ist, in Form von Fenstern oder Platz. Ein Umbau darf NIE komplett dicht sein.

Wasser- und Gasanschlüsse
Wenn Ihr Mobilheim oder Chalet für kurze oder längere Zeit icht bewohnt wird, müssen Sie die Gas- und Wasserversorgung abschliessen. Für eventuelle Schäden und/ oder Folgeschäden, welche durch ein Nichtbschließen der Nutzversorgung ist De Bergjes nicht haftbar.

Dachrinne
Sorgen Sie dafür, dass die Dach- und Regenrinne regelmäßig gereinigt werden um zu verhindern, dass Laub, Moos etc. das System verstopft.

Dichtungen
Kontrollieren Sie regelmäßig die Dichtungen von Verglasungen und Eckanschlüssen. Um eindringendes Wasser zu vermeiden müssen eventuell vorhandene Lecke so schnell wie möglich repariert werden.

Wartung
Reinigen Sie Aussenverkleidung mindestens ein Mal im Jahr mit (Auto-)Shampoo. Das verlängert die Lebensdauer beträchtlich. Regelmäßige Wartung des Anstrichs beugt Mängel und eventuelle Folgeschäden vor.

Wenn Sie Ihren Ferienverbleib in den Wintermonaten nicht gebrauchen, ist es nötig diesen für Frost vorzubereiten. Sorgen Sie dafür, dass das Wasser in allen Leitungen abgelassen wird und diese gut durchgeblasen. Ein Kompressor ist dabei zu empfehelen.

Blasen Sie die Leitungen mit Luft trocken um dafür zu sorgen, dass das gesamte Wasser aus Ihrem Feriensitz entfernt ist. Dafür müssen Sie die warmen und Kalten Wasserkräne aufdrehen und den Duschhahn enfernen, so dass sich darin kein Wasser mehr befindet, welches gefrieren könnte.

Unter dem Boiler müssen Sie eine Abzapfschraube herausdrehen und die Kräne trockenpusten, sodass das Wasser aus den Leitungen kommt. Legen Sie hierbei auch die Abzapfstellen unter Ihrem Ferienverbleib offen.

Spülen Sie alle Toilletten durch und füllen Sie die Toiletten, sowie den Spülkasten mit Anti-Frostmittel. Machen sie dies auch mit allen Sifons.

Wenn Ihr Ferienverbleib mit einem thermostatisch geregeltem Mischduschhahn ausgestattet ist, müssen Sie vor dem Abzapfen den Regulierungshahn vollständig aufdrehen und das Thermostat auf 0 C setzen. Binden Sie den Kompressor ein, um das kalte Wasser aus dem System zu blasen. Drehen sie nun das Thermostat auf 38 C um das warme Wasser abzulassen.

Noch besser wäre es, den Hahn währed der Winterzeit abzuschrauben und ihn im Frühjahr wieder zu befestigen.

Wenn Ihr Mobilheim/Chalet mit einer CV- Installation ausgestattet, hat diese, wie zuhause auch, eine Warmwassersystem und ein Heizsystem. Das warmwassersystem muss niedrig gestellt und trocken geblasen werden. Am Heizsystem müssen Sie nichts machen, da es bereits mit einem Frostschutzmittel befüllt ist.

Haben Sie sich für eine CV. Installation entschieden, dann ist diese mit einem Frostschutzmittel befüllt. Dann ist der Frostschutz bis zu einem gewissen Niveau garantiert. Das Glycol- und Wasserniveau muss jährlich von Ihnen kontrolliert werden mit einem Test-Kitt, erhältlich in Geschäften mit Automaterialien. Wenn der test Aussagt, dass der CV mit wasser aufgefüllt werden muss, besteht die Möglichkeit, dass auch das Glycol nachgefüllt werden muss. Wenn Sie nicht mit ausreichend Glycol auffüllen, erhöht sich die Wahrscheinlichkeit auf Frostschaden in Ihrer CV-Installation.

De Bergjes ist nicht verantwortlich für eventuelle Frostschäden an Ihrer CV-Installation. Jährliche Kontrollen und Nachfüllen mit Glycol geschieht auf eigene Kosten.

Im Winter besteht die Möglichkeit lang andauernder Schneefälle und es kann sein, dass sich eine große Anhäufung von Schnee über längere Zeit auf Ihrem dach absetzt. Wenn der Schnee oberhalb schmilzt und der untere Schnee, die Dachrinnen weiterhin verstopft, dann kann es geschehen, dass das Tauwasser sich einen Weg nach Innen bahnt. Sorgen Sie dafür, dass sie Ihr Dach und eventuellen Anbauten vom Schnee befreien. De Bergjes ist für eventuelle Schäden oder Folgeschäden nicht verantwortlich.

Wenn gewünscht, könne Sie Ihr Chalet/ Mobilheim auch durch uns winterfest machen lassen. De Bergjes kann allerdings nicht haftbar gemacht werden für Frostschäden.

Noch ein kleiner Tip für den Gebrauch von Stoffen: Setzen Sie die Matratzen hochkant. Bewahren Sie Kissen und materialverbundene Waren nicht in Plastikbeutel auf, sowie Sie loses bettzeug nicht im Chalet aufbewahren sollten.

Service und Wartung
Möchten Sie optimale Versorgung für Ihr Chalet, dann können Sie mit de Bergjes einen sogenannten Wartungsvertrag abschliessen. Aber auch um Ihr Chalet Sommer- und Winterfest zu machen, einen neuen Boiler einbauen zu lassen oder um einen Umbau machen zu lassen, könne Sie sich an uns wenden.

Falls Sie nach dem Lesen noch Fragen haben sollten, zögern Sie nicht uns jederzeit zu kontaktieren. Wir können Ihnen telefonisch als auch persönlich beistehen oder Sie beratenvor oder während Ihrem aufenthalt in Ihrer Ferienunterkunft.

Auch interessant für Sie Sehen Sie sich unsere gesamte Palette

Kontaktieren Sie uns
* Pflichtfelder
Besuchen Sie unseren Showroom
Route Pläne

+31 475 495 079

De Bergjes Heibloem(20 Min. ab Venlo) Schaapsbrug 2a, 6089 NB Heibloem | De Bergjes Kamperland(10 Min. ab Neeltje Jans) Nieuweweg 6, 4493 PA Kamperland
E-mail: info@bergjes.nl | Tel.: +31(0)475 - 49 50 79 | Fax: +31(0)475 - 49 52 94 | BTW Nummer: NL8207.94.041.B01 | Links